LIFE18 NAT/HU/000799

LIFE18 NAT/HU/000799

“Bewahrung

der ungarischen Wiesenotter”

Teilnahme an den 17. Europäischen Herpetologen Konferenz

2013.08.30.

Zwischen den 22-27. August 2013 in Veszprém fand der 17. Europäischen Herpetologen SEH Konferenz statt. Die mit einen langen fachlichen Hintergrund verfügende Veranstaltung wird jedes zweites Jahr von den Europäischen Herpetologengesellschaft (SEH) ausgewähltes Komittee organisiert, letztmals in 1991.

Die Konferenz wird mit Hilfe der Altagra Iroda Kft. mit Zusammenschluss der Magyar Madártani és Természetvédelmi Egyesület, die Pannon Universität, der MTA Limnologen Institut und der Ungarischen Naturwissenschaftsmuseum verwirklicht. Als Satellit-Veranstaltung diente der fachliche LIFE+ Abschlussprogramm mit dem Titel „Schutz des Wiesenotters in den Karpat-Becken“.

Dem Teilnehmern der Konferenz wurden die Ergebnisse des Programms in zwei Vorstellungen vorgeführt: Bálint Halpern hat über die Repatriation der Ottern gesprochen, Gábor Takács über die Lebensraum-Restaurationen in der Hanság, insbesonders über den Kampf gegen die invasive Pflanzenarten. Letztere Präsentation wurde als Teil der Auswirkungen der nicht-native und invasive Arten Symposium vorgestellt. Zusammenfassungen der Konferenz finden Sie hier.

Auf dieser Konferenz hat der Europäischen Gesellschaft für Herpetologie und Naturschutz (SEH CC) die nächstfolgende Sitzung des Rates gehalten, wo Ungarn von Bálint Halpern vertreten wurde. Auf der Sitzung ergänzend mit Claudia Corti im Namen des SEH, diskutierten die Teilnehmer über die Konzeptionen der Umwandlungsoperation.

Am zweiten Tag der Konferenz als Teil des offiziellen Programms besuchten die Teilnehmer den Wiesenotter Schutzzentrum. Für die etwa vierzig Personen wurde die Tätigkeit des Zentrums vorgestellt, und die wichtigsten Ergebnisse der Grünland-Wiederherstellung und Rückführung der Ottern beschrieben. Von den erfahrenen Fachleuten erhielten wir viele Auszeichnungen und Anerkennung, was uns bestätigt hat, dass unsere Ergebnisse Europa-und sogar global einzigartig sind.